You are currently browsing the hochleistungs laserpointer blog archives for August, 2015.
Login
  • Username:

    Password:
  • Remember my login on this computer
  • Register
Users online
  • Users: 2 Guests
  • 1 User Browsing This Page.
    Users: 1 Guest

  • Most Users Ever Online Is On July 18, 2016 @ 9:49 pm

Archive for August, 2015

blauer laserpointer

Tuesday, August 18th, 2015

Laserpointer der Klassen 3 und 4 sind gefährlich: Sie können die Netzhaut zerstören, Haut verbrennen, Kleidung in Brand setzen. Laserpointer, die zur Klasse 2 gehören, sind im Vergleich dazu harmlos, weil sie zumindest keine dauerhaften Schäden verursachen, wenn man nur kurz in die Lichtquelle blickt. Potentielle Nachahmer von Laserattacken wie in Australien warnt der TÜV-Experte Stehr ausdrücklich: “Wer mit einem Laser Autofahrer oder Piloten blendet, macht sich strafbar.” Einschränkungen für den Handel solcher Geräte gibt es in Deutschland keine. “Jeder darf einen leistungsstarken laserpointer 3000mw der Klassen 3 oder 4 kaufen und zum Beispiel in seinem Keller nutzen”, sagt Diethelm Stehr, Experte für Lasertechnik beim TÜV Nord. Sobald der Laser aber gewerblich oder öffentlich eingesetzt werde, müssten die Betreiber die Fachkunde als Laserschutzbeauftragter nachweisen – der sogenannte Laserführerschein.

Der klassische Laserpointer ist rot. Nicht, weil Rot als Signalfarbe besonders gut sichtbar wäre oder die meisten Nutzer am liebsten einen roten Laserpointer hätten. Nein, der klassische Laserpointer ist rot, weil sich rotes Licht am leichtesten erzeugen lässt und dadurch die Produktion am kostengünstigsten ist. Kamen die ersten blauer laserpointer noch als Gaslaser mit einer Füllung aus Helium und Neon auf den Markt, wird heutzutage in der Massenproduktion fast ausschließlich auf Halbleiterlaser mit einer roten Diode zurückgegriffen. Dieser ermöglicht eine Bündelung des Lichtstrahls. Das Licht, welches von der Laserdiode erzeugt wird, besitzt eine hohe Intensität und eignet sich optimal dazu, um Vorträge an einem Projektor zu halten bzw. um auf bestimmte Aspekte hinzuweisen. So gibt es mittlerweile verschiedene Geräte mit Lichtpunkten in unterschiedlichen Farben.

Leistungsstarke Laser Big KopfDas Prinzip hinter der Lichterzeugung ist physikalisch komplex, von außen betrachtet jedoch denkbar einfach: Der Kern des Laserpointers besteht aus zwei unterschiedlichen Schichten eines Halbleitermetalls, die von einer Batterie auf Spannung gesetzt werden. Dadurch bildet sich nach und nach rotes Licht, das zwischen zwei Spiegeln immer wieder reflektiert wird und sich so enorm verstärkt. Am vorderen Ende tritt dann auf Knopfdruck das gewünschte Laserpointer 1000mw aus, das im Gegensatz zu dem Licht einer Glühlampe nur eine Wellenlänge aufweist sowie stark gebündelt ist und über eine hohe Intensität verfügt. Ähnlich funktionieren moderne Lasermäuse (nicht zu verwechseln mit einfachen optischen Mäusen). Dieses simple Prinzip muss bei grünen oder blauen Laserpointern erweitert werden, aber auch die rote Variante lässt sich derart aufwerten.

Dass viele laserpointer klasse 3 100mw heute so günstig zu erstehen sind, liegt daran, dass sich die Dioden samt Spiegelschichten sehr leicht in Massenproduktion aufdampfen und zerschneiden lassen. Hier kann es je nach Aufwand und Ansprüchen an die Reinheit des Lichts zu erheblichen Qualitäts- und damit Preisunterschieden kommen. Rotes Licht ist für das menschliche Auge gut, aber weit weniger gut wahrzunehmen als grünes Licht. Durch den hohen Kontrast zu hellen Oberflächen eignen sich die rot leuchtenden Laserpointer natürlich wunderbar für Präsentationen jeglicher Art; auch werden Laserpointer in Rot zu Vermessungszwecken oder Justierungen jeder Art verwendet. Die gesetzlich festgesetzte, sehr niedrige Leistungsobergrenze reicht zu diesen Zwecken problemlos aus und minimiert dabei körperliche Risiken. Zum Vergleich: eine alt hergebrachte Glühbirne liefert eine etwa 50.000-fache Leistung, ist aber als Leuchtzeiger weitestgehend ungeeignet. Man bedenke nur, wie viele dicke Batterien für eine Taschenlampe nötig waren und wie kurz diese gehalten haben.

Laserpointer Blau 3000MW

Laserpointer, vor allem rote, sind zu einem Alltagsgegenstand geworden. War Lasertechnologie noch vor wenigen Jahrzehnten futuristisch und faszinierend, hat heute fast jeder irgendwo einen Laser im Haushalt. Moderne Zeigestöcke im Hosentaschenformat – und das zu einem erstaunlich geringen Preis. Nur in die Augen sollte man dabei nicht strahlen, denn was als roter Punkt an der Wand noch furchtbar praktisch ist, kann direkt im Auge erheblichen Schaden anrichten. Beim Kauf sollte unbedingt auf eine robuste Verarbeitung und vorhandene Sicherheitskennzeichen geachtet werden. Ein weiteres Qualitätsmerkmal von Laserpointern lässt sich über die Punktbreite und Leuchtkraft bei größeren Entfernungen einfach und eindeutig testen. Gutes Laserlicht lässt sich auch bei geringer Leistung bei Tageslicht klar an der Wand erkennen. Die hier vorgestellten Laserpointer belohnen das in sie gesteckte Vertrauen.

http://thingsfavorite.com/pin/starker-laserpointer-3000mw-gruner-gunstig

http://leniamokrane.moyblog.net/2015/08/18/10000mw-laserpointer/

http://blogs.psychologies.com/laserskaufende/laserpointer-3000mw-16981/

http://www.rendez-vous-blog.com/openstreetmap/2015/08/17/laserpointer-3000mw/

laservisier luftgewehr

Wednesday, August 12th, 2015

Eine örtlichen CBS News Affiliate einen Austausch zwischen Fluglotsen und einer der betroffenen Piloten Audio entnommen:

“Sieht aus wie einige Laserpointer kaufen kommen außerhalb jetzt,” sagte der Pilot, fügte später, dass “es Beleuchtung der Innenseite der Windschutzscheibe.”

Eine Bestimmung, wendete auf der FAA Modernisierung und Reform Act von 2012 macht es illegal, ein Laserpointer auf ein Flugzeug zu Zielen.

“Leuchtende einen Laserpointer grün klasse 3 in das Cockpit eines Flugzeuges kann vorübergehend blind Pilot, gefährden die Sicherheit aller an Bord” FAA Administrator Michael Huerta sagte letztes Jahr, als die Federal Bureau of Investigation die Schaffung einer Belohnungsprogramm verkündete an, die Menschen ermutigen, Bericht Vorfälle dem FBI.

“Es ist wichtig, dass die Menschen verstehen, dass dies eine strafbare Handlung mit potenziell tödlichen Folgen”, erklärt Ron Hosko, stellvertretender Direktor des FBI Criminal Investigative Division.

Doug Reinholz, eine St. Louis Metropolitan Polizist, ritt in einem Hubschrauber, der getroffen wurde mit einem laservisier luftgewehr in 2010, detailliert zuvor, wie gefährlich es ist, zu versuchen, ein Flugzeug zu steuern, wenn das Cockpit plötzlich beleuchtet worden ist

“Mit der Zeit wird es uns bei 1.000 Fuß, es ist viel größer, als es wie in der Nacht und nicht nur ein Genauigkeitsverzeichnis aussieht. Als er trifft, dass Plexiglas, das Licht noch stärker in das Cockpit zerstreut,”sagte er. “Es ist gleichbedeutend mit einem Blitz einer Kamera, wenn Sie nachts stockdunkel Auto waren. Es ist eine vorübergehende Blendung, dem Piloten und auch die taktische Flug Offiziers, wer wir sind, mit.”

Die FAA sagt, dass die New York State Police über Donnerstag Vorfälle alarmiert haben und eine Untersuchung derzeit im Gange ist. Laut CBS Affiliate wurden 17 Laser-Vorfällen im vergangenen Jahr in der Nähe von JFK gemeldet. Das FBI sagt, dass durchschnittlich 11 Vorfälle pro Tag 2013 bundesweit aufgetreten.

Gleich drei Piloten hatten dem Tower am Flughafen Tegel am Sonntagabend gemeldet, von einem Laserpointer Vögel geblendet worden zu sein. Eine Air Berlin Maschine kam aus Warschau und befand sich im Landeanflug auf Tegel in 1000 Meter Höhe. Das Flugzeug war dabei laut Polizei 18 Kilometer von der Landebahn entfernt. Der Pilot konnte den Ort, von wo aus die Störung kommen musste, offenbar präzise genug beschreiben. Die Polizei setzte einen Hubschrauber ein.

Laserpointer 30000mW Blau

Und wiederum hoffe ich, dass die Polizei den Laserpointer beschlagnahmt hat, auch wenn sie die Zeitungsredaktionen nicht informieren will, was für einer das war. Das ist schon richtig so, um nicht Nachahmer auf dumme Gedanken zu bringen.

werden (imho) in der Regel aus dem Urlaub “eingeschleppt”. In Thailand, der Türkei, aber auch in den übrigen mediterranen Ländern gibt es Laserpointer, die in Sachen Leistung weit über das hinausgehen, was hierzulande als Presenter o.ä. kaufbar ist.

Sicherlich kann und sollte man einen 14-jährigen nicht allzu hart bestrafen, wohl aber die Eltern. Ähnlich wie diese auch herangezogen werden, wenn der Nachwuchs Raubkopien zieht oder sonstwas anstellt.

    http://challonge.com/adrianmeyer

    http://laserpointerkaufen.smackjeeves.com/news-archive/posts/138446/laserpointer-10000mw/

    http://laserpointerkaufen.videoblog.nl/

    http://www.generaccion.com/usuarios/80627/laserpointer-v

    http://checkthis.com/66p8

    http://laserskaufen.comunidades.net/index.php

Laserpointer 1000mw Grün

Thursday, August 6th, 2015

Eine anschauliche Unterrichtsgestaltung ist Voraussetzung für einen nachhaltigen Lernerfolg. Deshalb ist es für Sie als Lehrkraft wichtig, professionelle Hilfsmittel für eine eindrucksvolle Präsentation der Lerninhalte zu benutzen. Dazu gehört natürlich der Gute Laserpointer.

Hochwertige Lasertechnik in kugelschreiberähnlichem Gehäuse aus Aluminium, mit Ansteckclip. Der Laserpointer entspricht der Schutzklasse 2 (Strahlleistung bis 1mW). Die Leistung ist so ausgelegt, dass sich das Auge durch den Lidschlussreflex selbst schützt und so keine Gefahr besteht. Strahlweite bei Tageslicht über 50 m. Im Lieferungumfang sind zwei handelsüblichen Micro-Stabbatterien, die im Nachkauf wesentlich günstiger sind als bei Geräten mit Knopfzellen, enthalten.

Vorteile Laserpointer Grün Licht:

Das grüne Licht ist durch das menschliche Auge um bis zu 20-mal besser wahrnehmbar als das rote. Dies bietet bei weiten Distanzen oder einem hell erleuchtetem Umfeld/Hintergrund entscheidende Vorteile. Die Technik zum Erzielen des Grüner Laserpointer -Lichts ist sehr viel aufwendiger (rot wird mit Kristallen in grün umgewandelt).

Leistungsstabil, < 1 mW, elektonisch geregelt (dadurch keine Temperaturempfindlichkeit)

Wichtig:

Sie sind bei Ihren Erläuterungen nicht auf die unmittelbare Nähe zum Bild oder zur Tafel angewiesen, sondern können von jedem Punkt im Klassenraum erklären. Es wirkt disziplinarische Wunder, wenn Sie plötzlich neben einem “Unruhenest” stehend zeigen und erläutern können. Ideal ist der Laserpointer Grün 1000mw auch bei Ausflügen, Kirchen- und Museumsbesuchen.

Pointer:

Alu schwarz, in Schutzbox, Schutzklasse 2 (Auge schützt sich durch Lidschlussreflex), Wellenlänge 532 nm (grün), Strahlweite über 50 m, 2 Micro-Stabbatterie

Sender:

Funk-Sender in Pointer integriert, Mini-Empfänger mit USB-Port ist mit Schraubverschluss am Pointer befestigt, Funkreichweite ca. 30m, eine ausführlicher Anleitung liegt bei

Die Funkfernbedienung ermöglicht eine Bedienung um Hindernisse herum (im Gegensatz zu Infrarot-Fernbedienungen) - Empfänger (USB) nur einstecken und loslegen - ohne Programmierung!

Funktion:

PC-Präsentationen sind über diesen Laserpointer Kaufen mit Funk-Fernbedienung steuerbar (vor/zurück). Der integrierte Funk-Sender wird über zwei Tasten am Laser-Pointer gesteuert und aktiviert den im Laser-Pointer enthaltenen Mini-Empfänger mit USB-Port, der nur am PC/Laptop angesteckt wird. Keine Programmierung erforderlich. Für Microsoft-Betriebssystem “Power-Point” oder “Word” Edition.

Laserpointer Blau 2000mW

Um einen Laserpointer abends oder in der Nacht unter freiem Himmel einzusetzen, etwa um auf Sternbilder zeigen zu können, ist ein kräftiger Laser mit grünem Licht wichtig. Er wird jedoch nur ein zufriedenstellendes Ergebnis liefern, wenn sich einige Schwebeteilchen in der Luft befinden, die das Licht reflektieren und den Strahl sichtbar machen. Dieses ist jedoch bei Sternbeobachtung eher hinderlich.

Übrigens, Laserpointer haben meistens keinen Dauerschalter. Sie leuchten nur solange, wie man einen Schalter mit dem Finger eindrückt. Auf diese Weise will man einerseits Batteriestrom sparen andererseits auch die Ausgangsleistung auf niedrigem Niveau halten. Ein Dauerleuchten würde zudem die Lebensdauer verkürzen.

Apropos Batterie, da die Geräte sehr klein sind, kommen fast immer kleine Knopfzellen zum Einsatz; häufig gleich drei Stück auf einmal. Akkus lassen sich nicht einsetzen. Große Laserpointer nehmen auch AAA-Batterien (Mignon) auf. Hier ließen sich auch Akkus verwenden. Aufgrund der niedrigeren Spannung der wiederaufladbaren Batterien kann das die Nutzung des Laserpointers allerdings einschränken, etwa durch kürzere Abstände zwischen den Ladezyklen. Tipp: Wenn Sie den Laserpointer längere Zeit nicht nutzen, können Sie die Batterielebensdauer verlängern, indem Sie diese aus dem Gerät entnehmen. Das verhindert eine Entladung durch Kriechströme.